Stamm des Lichts

Lasse dich von dem Licht leiten Gast! Spüre es in dir! Werde eins mit dem Licht!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Bitte lest euch alle das große Reset durch! (ihr findet es bei den Ankündigungen)

Teilen | 
 

 Feuerstern

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Feuerstern   Do Feb 06, 2014 3:57 pm

Feuerstern (Original:Firestar)
ist ein kräftiger, geschmeidiger,attraktiver Kater mit dichtem,zottigem, zerrupftem,rotem Fell, mächtigen Schultern,klaren, hellen,smaragdgrünen Augen,einem langen Schweif,kräftigen Hinterbeinen,einem zerfetzten Ohr und einer Narbe an der Flanke.Er hat weiche,schwarze Ballen.

Er ist der Hauptcharakter der ersten Staffel. Ab der zweiten Staffel bleibt er Anführer des DonnerClans, steht jedoch nun nicht mehr im Mittelpunkt.

Auftritte:
Staffel 1
In die Wildnis

Der junge Kater Sammy hat immer wieder Träume, in denen er im Wald eine Maus jagt, sie aber nicht fangen kann. Sie entwischt ihm immer vor den Pfoten. Eines Tages traut er sich in den Wald, um einmal eine echte Maus zu fangen. Dabei wird Sammy von Graupfote am Rande des Zweibeinerorts gefunden und angegriffen. Mutig stellt er sich seinem Angreifer. Graupfote meint, dass er gut gekämpft hat für ein Hauskätzchen. Schließlich kommen noch Blaustern und Löwenherz dazu, die die beiden beobachtet hatten und Sammy bewundern, da es selten ist, dass ein Hauskätzchen mit einer Clan-Katze kämpft und er ein Jagdtalent zu haben scheint. Weil der DonnerClan nur wenige Krieger hat, bietet Blaustern dem flammenfarbenen Kater an, sich dem DonnerClan anzuschließen und mit Graupfote zusammen zu trainieren, um ein Krieger zu werden. Sammy nimmt trotz erster Zweifel das Angebot der Anführerin an und wird am nächsten Tag von Weißpelz und Löwenherz zum DonnerClan-Lager gebracht. Nicht viele sind damit einverstanden, ein Hauskätzchen im DonnerClan aufzunehmen. Besonders Tigerkralle, Dunkelstreif, Langschweif, Sandpfote und Borkenpfote verspotten den jungen Kater aufgrund seiner Herkunft. Kurz vor seiner Schülerzeremonie kommt es zum Kampf zwischen Sammy und Langschweif. Als Langschweif Sammys Halsband packt, bekommt er keine Luft mehr. Sammy schafft es allerdings, sich loszureißen. Dabei zerreißt das Halsband. Dann unterbricht Blaustern den Kampf mit der Begründung, dass dies ein Zeichen vom SternenClan für die Zustimmung, Sammy aufzunehmen, sei.

Sie ernennt den roten Kater schließlich zum Schüler und zu Ehren seines flammenfarbenen Pelzes erhält er den Namen Feuerpfote. Löwenherz, Tigerkralle sowie Blaustern selbst übernehmen seine Ausbildung, obwohl Löwenherz schon der Mentor von Graupfote und Tigerkralle der Mentor von Rabenpfote ist. So wird er zusammen mit Rabenpfote und Graupfote ausgebildet. Feuerpfote verliebt sich auch in die Heilerin Tüpfelblatt.

Eines Tages bei einem Jagdauftrag trifft Feuerpfote auf die alte, ehemalige SchattenClan-Heilerin Gelbzahn (obwohl er anfangs nur ihren Namen wusste, nicht wo sie herkommt), die sich unrechtmäßigerweise auf DonnerClan-Boden befindet. Die beiden kämpfen miteinander, bis Gelbzahn wegen einer schweren Verletzung am Bein aufgeben muss. Doch Feuerpfote hat Mitleid mit ihr, da sie alt und schwach ist und fängt ihr Frischbeute. Weil er Hunger hat, beginnt er auch von dem Kaninchen zu essen, wobei ihm bewusst wird, dass er eine Regel des Gesetzes der Krieger gebrochen hat. Doch genau zu diesem Zeitpunkt kommt eine DonnerClan-Patrouille vorbei. Tigerkralle und Dunkelstreif wollen Gelbzahn töten, doch Blaustern bringt sie ins DonnerClan-Lager und erlaubt ihr, sich dort niederzulassen. Als Strafe dafür, dass Feuerpfote das Futter, dass er Gelbzahn gebracht hat, gegen das Kriegergesetz zum Teil selbst gefressen hatte, muss er sich um die graue Kätzin kümmern. Das erweist sich nicht gerade als Entspannung, denn Gelbzahn ist sehr abfällig zu ihm, weil sie Hauskätzchengeruch an ihm erkannt hat.

Später reist Blaustern mit Tigerkralle und den drei Schülern zu den Hochfelsen. Auf dem Rückweg werden sie in der Nähe von Mikuschs Hof von Ratten angegriffen, wobei ihnen beim Abwehren der Ratten der Einzelläufer Mikusch hilft. Blaustern verliert dabei ihr siebtes Leben, behauptet dem Clan gegenüber jedoch es sei ihr fünftes gewesen. Später teilt sie dies Feuerpfote im Privaten mit, unter der Auflage es nicht zu verraten. Als die fünf Katzen zurück ins Lager kommen, finden sie sich im Kampf gegen den SchattenClan wieder. Löwenherz stirbt in diesem Kampf und so wird Tigerkralle zum neuen Zweiten Anführer ernannt.

Bei der ersten Großen Versammlung, an der Feuerpfote, Graupfote und Rabenpfote teilnehmen dürfen, gibt der SchattenClan-Anführer Braunstern bekannt, eine Kätzin aus seinem Clan vertrieben zu haben. Niemand solle ihr Unterschlupf gewähren, da sie angeblich Jungen gefährlich werden könne. Der DonnerClan, besonders aber Tigerkralle und seine Verbündeten, müssen sofort an Gelbzahn denken und stürmen ins Lager zurück, mit der Absicht, diese zu töten. Feuerpfote hat Gelbzahn vorher gewarnt, doch die hatte sich geweigert, zu fliehen. Blaustern kann verhindern, dass Tigerkralle die alte und geschwächte Kätzin tötet und nach einer Aussprache kann Gelbzahn weiterhin im DonnerClan bleiben.

Nach einiger Zeit erkennt Feuerpfote, wie ruppig Tigerkralle mit seinem Schüler Rabenpfote umgeht. Er erkennt, dass Tigerkralle seinen Schüler aus dem Weg schaffen und den Clan auf ihn hetzen will, weil dieser weiß, dass Tigerkralle den damaligen Zweiten Anführer Rotschweif in einer Schlacht gegen den FlussClan getötet hat um selbst Zweiter Anführer des DonnerClans zu werden. Also beschließen Feuerpfote und Graupfote ihren Freund zum Einzelläufer Mikusch zu bringen, der an der nördlichen Grenze des WindClan-Territoriums auf einem Bauernhof lebt.

Eines Tages, gerade als Feuerpfote aus Blausterns Bau kommt, verschwinden die Jungen von Frostfell und Tüpfelblatt wird tot aufgefunden, Narbengesicht hatte sie getötet und die Jungen gestohlen. Als Feuerpfote sich neben die ermordete Heilerin setzt und "Lebe wohl, meine süße Tüpfelblatt" flüstert, wird klar, dass er sie geliebt hat. Da Gelbzahn während des Trubels ebenfalls verschwindet, ist sie die Hauptverdächtige die Jungen gestohlen zu haben. Anschließend werden Feuerpfote und Graupfote ausgesandt, um nach der Kätzin zu suchen, weil Feuerpfote ihren Geruch und ihre Art am besten kennt. Zuvor bringen sie aber noch Rabenpfote zu Mikuschs Hof, da er dort sicher vor Tigerkralle ist. Die beiden Freunde finden die alte Kätzin auf SchattenClan-Territorium. Nachdem Gelbzahn beteuert, sie habe die Jungen retten wollen und sei jetzt auf der Suche nach ihnen, überredet Feuerpfote eine DonnerClan-Patrouille, zusammen mit alten SchattenClan-Freunden Gelbzahns, welche Braunsterns Herrschaft ebenfalls nicht mögen, den übrigen SchattenClan anzugreifen. Mit einer List Gelbzahns fallen sie in das feindliche Lager ein. Feuerpfote versucht Narbengesicht aus Rache für Tüpfelblatts Tod umzubringen, wird jedoch von Weißpelz mit der Begründung abgehalten, dass ein DonnerClan-Krieger nur im Notfall töten würde. Er kämpft dort auch gegen Braunstern, der jedoch mit seinen Kumpanen flieht. Nachdem die Schlacht gewonnen und die Jungen aufgespürt sind, kehrt Feuerpfote mit seinen Clangefährten zurück zu seinem Territorium. Als geklärt ist, dass Gelbzahn weder mit dem Verschwinden der Jungen, noch mit Tüpfelblatts Ermordung etwas zu tun hat, bietet Blaustern ihr an, die neue Heilerin des DonnerClans zu werden. Gelbzahn willigt ein. Feuerpfote freut sich sehr, dass die ihm ans Herz gewachsene Gelbzahn nun ein richtiger Teil des Clans geworden ist.

Feuerpfote und Graupfote, die nach Weißpelz' Aussagen wie wahre Krieger gekämpft hatten, werden von Blaustern zu Kriegern ernannt. Von da an heißen die beiden Feuerherz und Graustreif. Bei seiner Nachtwache bemerkt er Tigerkralles hasserfüllten Blick. Er weiß, dass er sich einen Feind gemacht hat, doch denkt, bereit zu sein sich ihm stellen zu können.

Feuer und Eis
Kurz nach seiner Ernennung zum Krieger erhält Feuerherz einen überaus wichtigen Auftrag. Er soll mit Graustreif den WindClan, der vom SchattenClan vertrieben wurde, suchen und zurück in ihr Territorium bringen. So macht er sich mit Graustreif zusammen auf, um den WindClan zu finden. Als sie in einem Tunnel unter einem riesigen Donnerweg Schutz suchen wollen, finden sie den ausgehungerten WindClan. Riesenstern sagt ihm, dass der Name Feuerherz gut zu ihm passen würde. Nachdem sie Riesenstern überredet haben, zurückzukommen, hilft Feuerherz Morgenblüte ihr Junges zu tragen. Sie gehen bis zu Mikuschs und Rabenpfotes Scheune und übernachten dort, um am nächsten Morgen bis zum WindClan-Lager weiterzureisen. Später sollen Lahmfuß und Kurzbart die jungen Krieger auf Anweisung von Riesenstern zum DonnerClan-Lager zurückbringen. Als sie auf dem Rückweg ins FlussClan-Gebiet eindringen, kommt es zu einem Kampf an der Schlucht, bei dem Weißkralle, ein FlussClan-Krieger, die Schlucht hinunterfällt und stirbt. Feuerherz versucht Graustreif, der sich für Weißkralles Tod verantwortlich fühlt, aufzuheitern. Feuerherz erhält später seine erste Schülerin, Rußpfote. Als Graustreif bei einem Ausflug mit ihm, Rußpfote und deren Bruder Farnpfote, in den gefrorenen Fluss fällt, wird er von Silberfluss, einer Kriegerin des FlussClans, gerettet und verliebt sich in sie. Durch Graustreifs verbotene Beziehung kommt es zum Streit zwischen ihm und Feuerherz und die enge Freundschaft scheint vorbei zu sein. Schließlich kämpfen Graustreif und Feuerherz sogar gegeneinander, womit sich der rote Kater Schwierigkeiten mit Blaustern einhandelt. Als er Silberfluss aufsucht, um sie dazu zu bringen, sich nicht weiter mit seinem Freund zu treffen, vertraut sie ihm an, dass der FlussClan hungert, da die Zweibeiner den Fluss leergefischt haben. Der rote Krieger empfindet Mitleid, versucht dieses jedoch zu unterdrücken. Sandpfote, die Feuerherz aufgrund seiner Hauskatzen-Wurzeln nicht leiden kann, freundet sich unerwartet mit ihm an, da er ihr beim Kampf gegen den FlussClan an der Schlucht das Leben gerettet hatte. Trotzdem fühlt er sich im Clan allein, da er dort keine Blutsverwandten hat, und er erinnert sich, dass er beim Patrouillieren am Zweibeinerort eine Katze gesehen hatte, die, wie ihm einfällt, seine Schwester Prinzessin sein muss. So trifft sich Feuerherz mit ihr und ein enges Band entsteht. Sie vertraut ihm ihren erstgeborenen Sohn an, der den Namen Wolkenjunge erhält, damit Feuerherz ihn zum Schüler ausbildet und einen Blutsverwandten im Clan hat. Seine Schülerin Rußpfote kann er durch ihre Verletzung nicht weiter ausbilden. Da Graustreif sich weiterhin mit Silberfluss trifft, erkennt Feuerherz, dass er das akzeptieren muss, wenn er seinen Freund zurückgewinnen möchte, und die beiden versöhnen sich wieder.

Geheimnis des Waldes
Feuerherz und Graustreif bringen dem hungernden FlussClan Beute, weil sie Mitleid mit dem Clan haben. Als Silberfluss und sein Freund ihm erzählen, dass sie zusammen Junge haben werden, ist er sichtlich entsetzt darüber. Beim Kampf gegen den Wind- und den SchattenClan rettet er Blaustern, die von Nassfuß angegriffen wird. Wolkenjunge wird indessen der neue Schüler von Feuerherz und erhält den Namen Wolkenpfote. Graustreifs Liebe findet nun auch ihr Ende, da Silberfluss bei der Geburt ihrer Jungen stirbt; Feuerherz hat großes Mitleid mit Graustreif. Bei einem Ausflug mit seinem Schüler bekommt Feuerherz mit, wie Tigerkralle sich mit Streunern trifft, um schließlich das Lager zu überfallen. Feuerherz rettet Blaustern das Leben. Nach Tigerkralles Verbannung wird er Blausterns Stellvertreter, wobei bei seiner Ernennung erstmals das Gesetz der Krieger gebrochen wird, da Blaustern ihren Stellvertreter nach Mondhoch ernennt. Graustreif wechselt mit seinen zwei Jungen zum FlussClan, und Feuerherz ist erschüttert, seinen besten Freund an einen anderen Clan zu verlieren.

Vor dem Sturm
Rabenpfote, Sandsturm und er retten Wolkenpfote aus einem Zweibeinernest hinter dem WindClan-Territorium, da Wolkenpfote Zweibeinernahrung angenommen hatte und schließlich gefangen wurde. Als das Feuer im DonnerClan-Gebiet ausbricht, bei dem Flickenpelz, Kurzschweif und auch Gelbzahn sterben, flieht der Clan auf das Territorium des FlussClans. Feuerherz kommt später nach, weil Brombeerjunges verschwunden ist und er ihn von einem Baum, vor dem Feuer retten musste. Als Feuerherz bei einer Großen Versammlung für Blaustern einspringen muss, weil diese nach dem Feuer den Glauben an den SternenClan verloren hatte, erfährt er, dass Tigerkralle, der nun Tigerstern heißt, Anführer des SchattenClans geworden ist, nachdem Nachtstern und sein Zweiter Anführer Hellpelz bei einer schrecklichen Krankheit ums Leben kamen. Blaustern ist sehr entsetzt über diese Nachricht und lässt sich tagelang nicht blicken und isst nichts, sodass Feuerherz die Anführeraufgaben übernimmt.

Gefährliche Spuren
Feuerherz muss immer mehr die Rolle der wahnsinnig werdenden Blaustern übernehmen, die ihrem Clan seit Tigerkralles Verrat nicht mehr traut. Tigerstern hetzt indessen eine Hundemeute auf den DonnerClan. Maispfote wird schwer verletzt und Wieselpfote kommt ums Leben, bei dem Versuch sich zu beweisen, indem sie die Wesen finden wollten, die den DonnerClan-Mitgliedern Beute stehlen. Auch für Buntgesicht kommt jede Hilfe zu spät, welche von Tigerstern getötet wurde, um die Hunde auf den Geschmack von Katzenblut zu bringen. Feuerherz schafft es rechtzeitig, einen Plan auszuhecken, um die Hunde loszuwerden. Vor diesem gestehen er und Sandsturm sich ihre Liebe. Feuerherz lässt Blaustern extra im Lager, bzw. bringt sie und den restlichen Clan zu den Sonnenfelsen, in Sicherheit, damit sie sich nicht in Gefahr bringt, denn sie lebt ihr neuntes Leben. So führt er die Hunde zur Schlucht, in die am Ende die Hundemeute stürzen sollte. Doch Tigerstern hat mit allem gerechnet und hält Feuerherz fest. Blaustern rettet ihren Stellvertreter und stürzt, samt Leithund, ins Wasser. Feuerherz schafft es, mithilfe von Nebelfuß und Steinfell, seine Anführerin aus dem Wasser zu zerren, aber es ist zu spät. Feuerherz jault vor Trauer. Blaustern kommt wieder zu Sinnen und erklärt ihm, dass sie noch nie so eine loyale Katze getroffen hatte wie ihn und dass er mehr Kraft, Loyalität und Treue gezeigt hätte, als Tigerstern und Dunkelstreif es je taten. Auch sagt sie ihm, dass er das "Feuer" sei, das den Clan retten würde.

Stunde der Finsternis
Um seine neun Leben zu empfangen, reist Feuerherz zusammen mit Rußpelz zum Mondstein um sich der gut behüteten Zeremonie für neue Anführer zu unterziehen. Feuerherz muss sich mit der Nase an den Mondstein legen und bekommt einen Traum vom SternenClan, indem er die Leben empfängt.

   Seine neun Leben erhält er von:

1. Löwenherz
Löwenherz gibt ihm Mut, um seinen Clan zu verteidigen. Dieses Leben dringt mit einem Energiestrom in ihn ein und betäubendes Dröhnen erfüllt all seine Sinne. Kämpfe und Jagden schwirren in seinem Kopf herum.Erhaltene Eigenschaft: Mut

2. Rotschweif:
Rotschweif gibt ihm Gerechtigkeit, um die Taten anderer zu beurteilen. Bei diesem Leben fühlt Feuerherz einem schmerzhaften Krampf. Außerdem bedankt sich Rotschweif bei Feuerherz, weil er die Wahrheit über seinen Tod entdeckt hatte.
Erhaltene Eigenschaft: Gerechtigkeit

3. Silberfluss:
Silberfluss gibt ihm Treue für alles, was er für recht befindet, in Anspielung darauf, dass er Graustreif nicht verraten hatte, als er sich heimlich mit Silberfluss traf. Bei diesem Leben fühlt er das Glühen der Liebe.Erhaltene Eigenschaft: Treue

4. Sturmwind:
Sturmwind gibt ihm Ausdauer, um die Pflichten eines Anführers zu erfüllen. Als er ihm dieses Leben gibt, meint Feuerstern, mit fliegenden Pfoten über den Wald zu rennen.Erhaltene Eigenschaft: Ausdauer

5. Buntgesicht:
Buntgesicht gibt ihm Schutz, um für seinen Clan wie eine Königin für ihre Jungen zu sorgen. Bei diesem Leben überfällt ihn ein Blitz, der seinen gesamten Körper lähmt. Er spürt einen Mutterinstinkt und scheint die Wut vieler Vorfahren zu fühlen.Erhaltene Eigenschaft: Schutz

6. Wieselpfote:
Von Wieselpfote erhält Feuerherz die Fähigkeit zu lehren, um den Schülern des Clans das Gesetz der Krieger beizubringen. Dieses Leben überkommt ihn sehr wutgeladen und Feuerherz weiß, dass er die letzten Momente von Wieselpfotes Leben erlebt.Erhaltene Eigenschaft: die Fähigkeit zu lehren

7. Gelbzahn:
Gelbzahn gibt ihm Mitgefühl für die Ältesten und alle, die schwächer sind als er. Dieses Leben nimmt er gierig in sich auf. Gelbzahns Klugheit, ihren Mut und Loyalität, ihren Humor, ihre Warmherzigkeit, ihre scharfe Zunge und ihr Ehrgefühl.Erhaltene Eigenschaft: Mitgefühl

8.Tüpfelblatt:
Feuersterns erste große Liebe gibt ihm Liebe für alle Katzen, die ihm nahe stehen - vor allem für seine Gefährtin Sandsturm. Er fühlt Wärme, Sicherheit, Geborgenheit und Liebe.Erhaltene Eigenschaft: Liebe

9. Blaustern:
Blaustern gibt ihm Edelmut, Sicherheit und Glauben, um den Clan so zu führen, wie es das Gesetz der Krieger verlangt. Er teilt ihren Ehrgeiz, den Kummer um ihre Jungen, Grausamkeiten im Laufe ihres Lebens und Dienste im Clan, aber auch Zufriedenheit und Freude.Erhaltene Eigenschaft: Edelmut, Sicherheit und Glauben

Die Zeremonie wird jedoch unterbrochen, als Blutgeruch kommt. Blaustern flüstert eine Prophezeiung: "Aus vieren werden zwei. Löwe und Tiger begegnen sich im Kampf und Blut wird den Wald regieren."

Sofort nachdem Rußpelz und Feuerstern vom Mondstein zurückkehren, entdeckt Graustreif den Verrat von Dunkelstreif. Er hatte versucht, Ampferjunges mit Todesbeeren zu füttern. Daraufhin wird Dunkelstreif verbannt.

Tigerstern schlägt bei der Großen Versammlung vor, die vier Clans in einen Einzigen, den TigerClan zu verwandeln. Der FlussClan habe bereits zugestimmt. Doch der WindClan und der DonnerClan lassen sich nicht darauf ein. Als Rabenpfote schließlich das Grab Blausterns besuchen kommt, geht Graustreif aus Sorge zu seinen Jungen zusammen mit Feuerstern und Rabenpfote zum FlussClan. Dort müssen sie Steinfells Tod mit ansehen und retten schließlich Federpfote, Sturmpfote und Nebelfuß vor dem TigerClan.

Tigerstern fordert die anderen Clans nun endgültig auf, sich dem TigerClan anzuschließen oder zu kämpfen. Zu dieser Zeit fragt sein Schüler Brombeerpfote ihn, was so schlimm daran ist, sich dem TigerClan anzuschließen und er erklärt es ihm. Sie unterhalten sich darüber, wie schwer es ist, immer seinen Mut doppelt beweisen zu müssen. Feuerstern vertraut seinem Schüler immer mehr. Feuerstern und Riesenstern weigern sich, dem TigerClan beizutreten und stellen vorsichtshalber eine Kampftruppe bereit. Tigerstern rückt mit einem anderen Clan an, dem BlutClan, und befielt diesem, anzugreifen. Dessen Anführer Geißel weigert sich, da er meint, er würde die Befehle geben. Geißel tötet Tigerstern mit einem einzigen Hieb seiner mit Hundezähnen besetzten Krallen, worauf Feuerstern entsetzt ist. Geißel bietet ihnen ebenfalls an, die Herrschaft dem BlutClan zu überlassen oder zu kämpfen. Der LöwenClan, bestehend aus Donner-, Fluss-, Wind- und SchattenClan, entscheidet sich natürlich für den Kampf. Niemals würde Feuerstern zulassen, dass der Wald von Straßenkatzen regiert würde.

Am Tag des Kampfes befürchtet Weißpelz, diesen Kampf nicht zu überleben, und tatsächlich bringt Knochen ihn um. Dafür wird er von den Schülern gerächt. Graustreif nimmt Weißpelz' Platz ein. Voller Wut geht Feuerstern auf Geißel los, doch der nimmt ihm, anders als bei Tigerstern, nur das erste seiner neun Leben. Beim SternenClan berührt Blaustern seine Nase und zusammen mit der Kraft des SternenClans kann Feuerstern Geißel töten. Die BlutClan-Katzen verschwinden aus dem Wald.

Staffel 2
Mitternacht

Dem DonnerClan geht es zu Anfang des Buches sehr gut. Trotz der heißen Blattgrüne gibt es ausreichend Beute und der Fluss am Baumgeviert hat noch Wasser. Feuersterns Töchter sind nun Schüler. Eichhornpfote wird von Borkenpelz zur Kriegerin ausgebildet, während Blattpfote bei Rußpelz ihre Heiler-Ausbildung macht. Der DonnerClan bekommt auch eine neue Kriegerin: Ampferschweif. Feuerstern würdigt bei ihrer Kriegerzeremonie ihren Mut und ihre Geduld, da sie lange wegen einer Verletzung Schülerin hatte bleiben müssen. Später sagt er Brombeerkralle, dass Wolkenschweif meinte, er habe gut gejagt. Er fragt ihn auch, ob er seine Schwester vermisst und sagt ihm, erst nachdem er das enge Band zwischen seinen Töchtern gesehen hat, versteht er, wie es für ihn sein muss. Auch meint er, dass es gut ist, dass beide einen Clan gefunden haben dem sie treu sein können. Als Eichhornpfote heimlich verschwindet, weil sie mit der Morgenpatrouille mitgehen will, geht er sie suchen, jedoch ohne Erfolg. Als er und die Morgenpatrouille dann zurückkommen, sagt ihm Dornenkralle, was passiert ist. Feuerstern macht sich Sorgen, dass seine Tochter in ernste Schwierigkeiten kommen könnte und Sandsturm meint, dass dem schon so sei. Dann berichtet ihm Dornenkralle von dem Dachs, den sie gesichtet haben und Wolkenschweif will ihn sofort töten, doch sein Anführer weist ihn zurecht, da er keine weiteren Katzen verlieren will.

Eines Tages bekommt Rußpelz eine Prophezeiung vom SternenClan: Ein Farnwedel fängt Feuer. Rußpelz erkennt in diesem einen springenden Tiger und da der Farnwedel verbrennt, droht in ihren Augen Gefahr. Rußpelz teilt dieses Zeichen Feuerstern mit. Sie kommen zum Schluss, dass Feuer Feuersterns Tochter Eichhornpfote und Tiger Tigersterns Sohn Brombeerkralle bedeuten. Feuerstern interpretiert dies jedoch so, dass eine Verbindung zwischen den beiden den Clan vernichten wird. Dies stimmt jedoch nicht. Trotzdem hält er sie immer wieder auseinander. Brombeerkralle und Eichhornpfote ziehen aus, um die Gefahr abzuwenden. Als die beiden verschwinden, macht sich Feuerstern Vorwürfe, er hätte sie verscheucht, da er ungerecht zu seiner Tochter gewesen war und sie von Brombeerkralle fernzuhalten versucht hatte. Umso erleichterter ist er, als ihm Blattpfote durch ihre spezielle Verbindung zu Eichhornpfote versichert, dass sie in Sicherheit sei. Am Ende des Buches sieht er zusammen mit Sandsturm, Graustreif, Wolkenschweif und Blattpfote, dass die Zweibeiner anfangen, den Wald zu zerstören.

Mondschein
Feuerstern erfährt vom WindClan, dass die Kaninchen vergiftet seien. Aus Sorge, dem DonnerClan könnte das gleiche wie dem WindClan passieren, verbietet er allen Katzen, Kaninchen zu jagen und zu essen. Doch durch die Rodungen der Zweibeiner ist jede sonstige Beute fast nicht mehr zu finden. Tupfenschweif isst trotz des Verbotes ein Kaninchen und wird davon krank. Kurze Zeit später stirbt sie an der Vergiftung. Feuerstern versucht, die anderen Clans zu warnen, aber sie wollen nicht auf ihn hören. Völlig verzweifelt erkennt Feuerstern, dass sie ab jetzt um ihr Überleben kämpfen müssen. Ein Krieg zwischen den Clans scheint unvermeidlich.

Morgenröte
Der Clan ist Aufgrund der Monster gezwungen, zu den Sonnenfelsen umzusiedeln. Endlich kehren auch Brombeerkralle und Eichhornpfote von ihrer Reise zurück und obwohl der Clan am Verhungern ist, weiß er nicht genau, ob sie den Wald verlassen sollen.

Als Feuerstern erfährt, dass Graustreif von den Zweibeinern entführt worden ist, ist er sehr traurig darüber und weigert sich, einen neuen Zweiten Anführer zu ernennen. Stattdessen verteilt er die Aufgaben eines Zweiten Anführers an einige Katzen im Clan. Es fällt auf, dass er Brombeerkralle viel Vertrauen schenkt, und Mausefell beschwert sich, dass er einfach den Sohn Tigersterns zum Zweiten Anführer ernennen solle und dann die Sache erledigt sei.

Als das SchattenClan-Lager von Zweibeinern und deren Monstern zerstört wird, zögert Feuerstern nicht lange und hilft zusammen mit den anderen Clans bei der Evakuierung. Als Kurzbart und ein paar SchattenClan-Jungen drohen, von einem Baum erschlagen zu werden, stößt Feuerstern sie beiseite und rettet somit das Leben seines Freundes und der Jungen. Dabei verliert er allerdings eines seiner neun Leben.

Auf der Großen Reise trifft Feuerstern ein letztes Mal auf Rabenpfote und Mikusch, die den vier Clans Nahrung und Unterschlupf anbieten. Er fragt den Einzelläufer, ob er sich wieder dem DonnerClan anschließen wolle, weil es ihm schwer fällt, einen weiteren seiner ältesten Freunde zurückzulassen. Doch Rabenpfote lehnt ab, da er meint, er würde nie mehr richtig zum Clan passen.

Sternenglanz

Als die Katzen am See ankommen, ernennt Feuerstern seine Tochter Eichhornpfote zur Kriegerin Eichhornschweif. Riesenstern ernennt kurz vor seinem Tod im Beisein von Feuerstern und Brombeerkralle Kurzbart zum neuen Stellvertreter des WindClans. Rindengesicht kommt kurz danach hinzu und glaubt den Worten der DonnerClan-Katzen, dass Kurzbart der neue Anführer sein soll. Feuerstern erzählt dem WindClan von den letzten Worten Riesensterns, doch er hat Angst, keiner würde ihm glauben.Als Moorkralle versucht, die Macht im WindClan zu übernehmen, hilft Feuerstern gemeinsam mit seinem Clan, den Verräter zu verjagen.

Dämmerung
Der DonnerClan hat immer noch keinen Stellvertreter, weil Feuerstern fest daran glaubt, dass Graustreif zurückkehren wird. Der DonnerClan hat Probleme mit dem WindClan wegen der neuen Grenzen. Feuerstern fragt sich, ob Kurzstern Probleme mit seinem Clan hat und sendet Katzen um zu schauen ob alles in Ordnung sei, doch der Anführer des WindClans sagt ihm, dass das nicht sein Problem ist.
Eines Nachts greifen Dachse den Clan an, weil sie vertrieben worden waren. Der DonnerClan hätte den Kampf verloren, wäre der WindClan nicht zur Hilfe gekommen. Nach diesem Ereignis verstehen sich Feuerstern und Kurzstern wieder besser. Blattsee und ihr verbotener Gefährte Krähenfeder kehren auch zurück. Seine ehemalige Schülerin Rußpelz stirbt, als sie Ampferschweif beschützte, die gerade ihre Jungen gebar.

[Feuerstern/Manga]
Sonnenuntergang

Er wird im Kampf gegen die Dachse verwundet, weigert sich jedoch, sich auszuruhen. Als er endlich zulässt, das Blattsee ihn behandelt, möchte er mit seiner Tochter über deren Schwester Eichhornschweif sprechen. Blattsee aber möchte nicht über ihre Schwester reden, nach einigem Zögern tut sie es aber doch.

Nach einer langen Aussprache mit Sandsturm, Brombeerkralle, Blattsee und Sturmpelz akzeptiert Feuerstern den Tod seines besten Freundes Graustreif. Bei der Wahl des neues Stellvertreters zweifelt er zwischen Farnpelz und Brombeerkralle und hat sich dabei schon fast für Farnpelz entschieden. Als Blattsee ihm von einem Traum, in dem sie gesehen hat, wie Brombeerranken in Form von Krallen den Clan schützen, erzählt, fällt seine Wahl auf den Sohn Tigersterns, obwohl der noch keinen Schüler hatte.

Feuerstern tappt in eine Fuchsfalle, als Birkenpfote ihm sagt, dass Schwarzstern auf dem DonnerClan-Territorium sei. Dies entpuppt sich als Falle, die Habichtfrost geplant hat. Statt dem Anführer des SchattenClans, wartet Habichtfrost mit seinem unwissenden Bruder Brombeerkralle dort. Habichtfrost will, dass Brombeerkralle Feuerstern umbringt und Anführer wird. Feuerstern hat tiefe Wunden am Hals, doch in seinen Augen ist Leidenschaft, die Brombeerkralle sagt, dass es seine Wahl sei, ob er ihn umbringt oder am Leben lässt. Er zögert erst, entschließt sich dann jedoch dazu, das Clan-Oberhaupt zu retten. Daraufhin greift Habichtfrost ihn an und wird von seinem Bruder mit dem spitzen Stock der Fuchsfalle getötet.


Staffel 3
Der geheime Blick

Er bekommt jeden Vollmond dieselbe Prophezeiung: »Drei werden es sein, Blut von deinem Blut. Sie halten die Macht der Sterne in ihren Pfoten.« Außerdem wird bekannt, dass er ein Stück Territorium an den SchattenClan abgetreten hat. Als Graustreif zurückkehrt, ist er sehr froh darüber.

Fluss der Finsternis
Feuerstern tritt zum ersten Mal auf, als er den DonnerClan zur Großen Versammlung führt.

Verbannt
Er erlaubt den Schülern Häherpfote, Löwenpfote und Distelpfote, auf die Reise in die Berge zu gehen.

Zeit der Dunkelheit
Er ernennt Mohnpfote und Honigpfote zu Kriegern. Direkt danach schickt er eine Patrouille zum WindClan.Er sieht, wie Häherpfote im See schwimmt und versucht den Stock zu holen. Daraufhin eilt er ihm zur Hilfe. Als der WindClan im Felsenkessel eingedrungen ist kommt er aus seiner Höhle und unterbricht ihn. In der Schlacht mit dem WindClan und dem FlussClan kämpft er zusammen mit Löwenpfote an der WindClan-Grenze. Als Löwenpfote mit dem drang Moospelz zu töten auf sie zu geht, hält er ihn ab und fordert ihn auf sie gehen zulassen. Am Ende des Buches ernennt er Löwenpfote, Distelpfote und Rußpfote zu Kriegern.    

Lange Schatten
Er ist sauer auf Aschenpelz und Löwenglut, da sie kämpfen und der DonnerClan sich keine Verletzten leisten kann.

Als im DonnerClan Grüner Husten ausbricht und auch Feuerstern daran erkrankt, hat er eine Idee: Die erkrankten Katzen müssen zum verlassenen Zweibeinernest gehen, um die gesunden Katzen nicht anzustecken. Anschließend gehen sie dort hin. Dort verliert Feuerstern ein Leben, weil es keine Katzenminze mehr gibt.

Später enthüllt Aschenpelz gegenüber Eichhornschweif, dass er Feuerstern damals zur Fuchsfalle gelockt hat, um Eichhornschweif zu verletzen.

Sonnenaufgang
Feuerstern führt eine Patrouille zum WindClan-Lager und dort fragt er Kurzstern, ob sie etwas über Aschenpelz' Tod wüssten. Dieser verneint es. Aschenfuß begleitet sie zur Grenze und sagt dort, dass sie Sol ein paar Tage zuvor in der Nähe von der Stelle, wo Aschenpelz ermordet worden war, gesehen habe. Daraufhin stellt er eine Patrouille zusammen, um Sol zu suchen. Als Sol im Lager ist verhört er ihn allerdings ohne Erfolg, da Sol immer ausweichent antwortet. Feuerstern ist sehr betroffen nachdem Tod von Honigfarn und versucht die Schlange mit einem Trick zutöten: er lässt eine Maus mit Todesbeeren von Blattsee ausstopfen. Er ist sehr wütend als Distelblatt während der Großen Versammlung einfach aufsteht und sprechen will, obwohl dies Kriegern verboten ist.

Special Adventure
Feuersterns Mission


Am Anfang des Buches läuft er durch den Wald und wird von seinem Schüler Brombeerpfote von hinten angegriffen. Er sagt, wenn er ein SchattenClan-Krieger währe, würde er keine Chance gegen ihn haben. Noch am selben Tag bekommt sein Schüler den Kriegernamen Brombeerkralle. Doch bei der Zeremonie blickt er in eine Pfütze, wo er das Gesicht von Wolkenstern entdeckt. Von nun an schickt dieser Feuerstern seltsame Träume, doch er weiß nicht, was sie bedeuten sollen. Er geht zusammen mit Schlammpfote auf Patrouille und sie entdecken einen Dachs. Als Glanzfell vor Feuersterns Augen stirbt um ihren Sohn Schlammpfote zu schützen denkt er sich, was für ein Anführer er sein muss, wenn Clankameraden direkt vor seinen Augen sterben. Feuersterns Träume hören nicht mehr auf und um mehr über den verschollenen Clan herauszufinden, übernachtet er eine Nacht bei seinem alten Hauskätzchenfreund Wulle. Dort trägt Wolkenstern ihm auf, dass er den WolkenClan wieder aufbauen soll. Das macht Sandsturm, Graustreif und Rußpelz sehr misstrauisch, so dass diese denken, dass Feuerstern den Clan verlassen und ein Hauskätzchen werden will. Er erklärt, dass er nie im Leben daran gedacht hat den Clan zu verlassen und schließlich zieht Feuerstern zusammen mit seiner Gefährtin Sandsturm flussaufwärts und führt den WolkenClan, welcher sich vor langer Zeit aufgelöst hatte, wieder zusammen. Als der WolkenClan von einem Rudel Ratten angegriffen wird, kämpft Feuerstern mit ihm und verliert ein Leben für den fremden Clan. Nach der Schlacht mit den Ratten, nachdem Blattspenkel zur Anführerin Blattstern wurde, geht er mit Sandsturm wieder zum DonnerClan und überlässt den WolkenClan dessen Schicksal. Zuvor jedoch hatte Wolkenjäger, ein alter Kater des WolkenClans, ihm prophezeit: "Es wird drei geben, Blut von deinem Blut, welche die Macht der Sterne in ihren Pfoten halten."

Wenige Monde später werden Feuersterns und Sandsturms Töchter Eichhornjunges und Blattjunges geboren. Er fragt sich dann, ob die prophezeiten Katzen von einer seiner Töchter abstammen würden.

Blausterns Prophezeiung

Im Prolog sieht Blaustern , wie der Leithund der Meute versucht, Feuerherz zu schnappen. Sie hindert ihn daran, indem sie ihn angreift. Später rettet er sie zusammen mit Steinfell und Nebelfuß aus dem reißenden Fluss und sie erklärt ihm, dass er das "Feuer" sei, welches den Clan retten würde. Blaustern setzt großes Vertrauen darauf, dass er den Clan gut führen wird.

In die Wildnis

Er wird auf einem Zaun am Zweibeinernest gesehen, als Graupfote mit Löwenherz einen Rundgang macht. Blaustern, welche auch dabei ist, erkennt in ihm etwas sehr würdevolles und denkt nach, ob sie ihn in den Clan aufnehmen soll.

Das Schicksal des WolkenClans
Er kommt nicht im Buch vor, aber es wird viel von ihm geredet.

Die Welt der Clans
Das Gesetz der Krieger


Zu Beginn erwähnt Blattpfote, dass er ihr mitgeteilt habe, dass der Leser zu Besuch komme.

In Wer kommt da?

Weißpelz erklärt Grenzsicherung wird ihm zusammen mit Graupfote, Rabenpfote, Sandpfote und Borkenpfote erläutert, wie die Grenzen zu verteidigen sind. Er ist dem vielen Spott von Sandpfote und Borkenpfote ausgesetzt.

Beim letzten Gesetz in Ein besonderes Hauskätzchen:
Sandsturm erzählt berichtet die Kriegerin davon, wie sie den späteren Anführer des Clans als Schüler gehasst und später lieb gewonnen hat. Sie meint, dass er ein ganz besonderes Hauskätzchen sei und dass er das Gesetz der Krieger sooft er wolle brechen könne, und dass sie ihn dann trotzdem noch lieben würde.
Quelle:
 
Nach oben Nach unten
 
Feuerstern
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Stamm des Lichts :: Sonstiges Wichtiges :: Neuigkeiten aus der Welt :: WarriorCats Charaktere-
Gehe zu: